Suche

Pflege & Wartung

Wie baue ich das Saxophon zusammen?

Fassen Sie immer das Saxophon beim Korpus oder Schallstück so an, dass kein Druck auf die Klappen oder Mechanik ausgeübt wird. Zu starker Druck auf die Klappen/Mechanik kann sie verbiegen, so dass sie nicht richtig schließen und funktionieren.
Achten Sie darauf, dass der S-Bogenzapfen und das aufnehmende Teil (Herz) sauber und frei von Schmutz, Feuchtigkeit oder Korrosion sind.
Stecken Sie den S-Bogen in den aufnehmenden Teil des Korpus (Herz). Achten Sie darauf, nicht zu viel Druck nach unten auf den S-Bogen auszuüben, da das zum Verbiegen des S-Bogens führen kann.
Streichen Sie Korkenfett auf den Korken des Mundstücks am Ende des Halses, damit das Mundstück leicht und ohne Kraftanwendung aufgesteckt werden kann.
Stecken Sie Rohrblatt und Blattschraube auf das Mundstück. Anmerkung: Achten Sie darauf, das Mundstück oder Rohrblatt mit der Blattschraube nicht zu beschädigen. Nach dem Spielen decken Sie das Mundstück ab, um das Rohrblatt vor Beschädigungen zu schützen.
Wie baue ich das Saxophon auseinander?
Verfahren Sie in umgekehrter Reihenfolge.

Wartung

Tägliche Pflege
Um Korrosion zu vermeiden, wischen Sie nach jedem Gebrauch Korpus und Klappen/Mechanik mit dem beigefügten trockenen Poliertuch ab.
Benutzen Sie den zugehörigen J.Keilwerth-Koffer für Ihr Instrument. Ein zu enger oder zu weiter Koffer kann zum Verbiegen der Klappen/Mechanik führen.
Bevor Sie das Instrument in den Koffer legen, entfernen Sie mit Hilfe des Durchziehwischers die Feuchtigkeit aus dem Korpus. Das Entfernen von Feuchtigkeit hält das Innere Ihres Saxophons sauber und hilft, dass die Polster nicht kleben.
Lösen Sie während der Lagerung oder bei Nichtgebrauch immer das Mundstück vom S-Bogen. Das verlängert die Lebensdauer des S-Bogenkorks und lässt Mundstück und S-Bogen von innen richtig austrocknen.
Langzeitpflege
Durch regelmäßige Nutzung können sich die Klappen Ihres Saxophons nach und nach lockern. Es wird empfohlen, Ihr Instrument nach jeweils 6 Monaten zu einem qualifizierten Fachmann zum Prüfen und wenn nötig zum Nachjustieren der Klappen/Mechanik zu bringen. Regelmäßige vorsorgliche Wartung verringert erheblich das Risiko einer Fehlfunktion und damit eventuelle umfangreiche und kostspielige zukünftige Reparaturen.

Intonationskorrektur
Bei weit herausgezogenem Mundstück ist die Intonation des Instruments insgesamt tiefer.
Bei weit eingerücktem Mundstück ist die Intonation des Instruments insgesamt höher.

Sollten Probleme auftreten, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Fachhändler in Verbindung.

Your product has been added to the Shopping Cart Go to cart Continue shopping